Montag, 15. April 2013

Gedanken am Osterfeuer


In dem Tanz der Flammen versinkt mein Blick
züngelnd und lodernd steigen sie empor
unendliche Wärme ummantelt mich
Gedanken schweifen
- an die Zeit, die ich Dir gebe, damit Du Deinen Weg finden kannst
- an die Geduld, die ich aufbringe, in der Hoffnung ruht
- an die Unsicherheit, in der die Angst versteckt liegt, enttäuscht zu werden
- an den Wunsch jetzt Deine Hand zu halten
- dem Fluss Deiner Worte zu lauschen oder einfach nur Stille zu hören
- den Rhythmus Deines Herzens zu spüren, weil ich mich an Dich schmiege
- in Deinen Augen versinken und das Sonnenfeuer in meinem Herzen für Dich leuchten lassen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen